Entzug

Entzug

…aus aktuellem Anlass

Wenn Du wegnimmst,
was Dich zerstört hätte,
allmählich,
unausweichlich,
dann fehlt es Dir.

Du hast es doch gebraucht,
das kleine Hilfsmittel,
um klar zu kommen
mit all den Dingen
in Dir,
die
so viel
schlimmer schienen,
als das bisschen Hilfe,
das Du wähltest,
sie zu ertragen.

Nur, dass Du eben
die Dosis erhöhen musst,
immer mehr und mehr.

Bis Du nicht mehr kannst.

Nun stehst Du wieder
ganz am Anfang,
wieder vor den Dingen,
und sie haben
geduldig gewartet.

Alles wie früher,
nur dass Du jetzt
älter bist,
kaputter und
nüchterner.

Und eine neue Gelegenheit,
heil zu werden,
wartet
auf Dich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

19 − 9 =